Gelassenheit

Innere Ruhe

Wohlbefinden

Wir brauchen die Stille, um mit dem Glück in Berührung zu kommen,
 das auf dem Grund unseres Herzens ruht.
Wenn wir immer nur in Bewegung sind, werden wir es in uns nicht spüren.
Es ist wie ein See.
 Nur wenn er ganz ruhig ist, spiegelt sich in ihm die Schönheit der Welt.

(Anselm Grün)

Entspannung

Gelassenheit – Innere Ruhe – Wohlbefinden

Ich biete Ihnen die individuelle Möglichkeit, ein Entspannungsverfahren zu erlernen oder auch in einer Einzelstunde einfach mal abzuschalten, sich eine Pause zu gönnen und aufzutanken.

Sie können so dem Stress und der Hektik Ihres Alltags entgegenwirken und für sich und Ihr Leben wieder mehr Ausgeglichenheit, Entspannung und Gelassenheit finden.

Gerne berate ich Sie, welches Entspannungsverfahren das Richtige für Sie sein könnte und welche Möglichkeiten Sie haben, dieses in Ihren Alltag zu integrieren.

Gerade auch für hochbegabte und hochsensible Menschen ist das Erlernen einer Entspannungsmethode von Vorteil.

Entspannungsstunde: 60,- Euro

Autogenes Training

Das von J.H. Schultz (1884-1970) entwickelte Entspannungsverfahren bietet die Möglichkeit zur konzentrativen Selbstentspannung. Es geht hierbei um eine eigene, innere Sammlung im Sinne einer Konzentration von Aufmerksamkeit für sich selbst. Das Autogene Training bietet jedem einen ganz persönlichen Weg, Stress zu reduzieren und mit Symptomen und Problemen umzugehen.

Die Grundstufe des Autogenen Trainings besteht aus 6 Formeln.

Es handelt sich dabei um Übungen
  • der Schwere,
  • der Wärme,
  • der Regulation der Herztätigkeit,
  • der Regulation der Atmung,
  • der Wärme in der Bauchregion/Sonnengeflecht,
  • der Stirnkühle
Wirkungsfelder des Autogenen Trainings:
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Innere Verspannungen
  • Nervosität
  • Unruhe
  • Ängste
  • Muskelverspannungen
  • Spannungskopfschmerz und Migräne
  • Zähneknirschen
  • Bluthochdruck
  • Chronische Schmerzen
  • Tinnitus
  • Beschwerden der Wechseljahre
  • Konzentrations-/Lernschwierigkeiten
  • Prüfungsangst
  • Nervöse Magen-/Darmbeschwerden
  • Asthma bronchiale
  • Herabsetzung der Schmerzempfindung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Steigerung des Selbstvertrauen
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • u.v.m.
Es gibt einige wenige Kontraindikationen beim Autogenen Training:
  • Epilepsie
  • Demenz
  • Psychosen
  • schwere Persönlichkeitsstörungen
  • akute schwere Depression

Atementspannung

Die Atmung spiegelt den Zustand unserer körperlichen und seelischen Verfassung wider. Es gibt zahlreiche Wege, den Atem zur eigenen Entspannung zu nutzen und dadurch Ruhe und Ausgeglichenheit zu erlangen. Körper und Seele können durch einen harmonisierten Atem wieder in Balance kommen. Die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse und der achtsame Umgang mit sich können erlangt werden.

Burnoutprävention

Das Erlernen eines Entspannungsverfahrens ist eine geeignete und bewährte Methode zur Stessprophylaxe und Burnoutprävention.

Dies allein reicht aber natürlich nicht aus.

Präventiv wirken auch realistische Erwartungen an sich selbst und sein Lebensumfeld, Selbstachtung, eigene Wertschätzung, das Erkennen von Handlungsalternativen sowie Entfaltungsmöglichkeiten im privaten oder beruflichen Kontext sowie ein gutes Zeitmanagement.

Außerdem hilft das genaue Hinschauen, welche Aufgaben notwendig, wichtig, erfüllend oder unnötig sind.

Ressourcen zu nutzen, soziale Kontakte zu pflegen und die Möglichkeit Interessen und Potentiale zu leben, gehören auch zu einem stärkenden und positiven Lebensgefühl und beugen Erschöpfung vor.

Die Fähigkeit, andere um Hilfe zu bitten und diese dann auch anzunehmen, ist ebenfalls sehr förderlich und kein Zeichen von Schwäche.

Kontaktieren Sie mich gerne und wir besprechen gemeinsam auf Ihre Situation angepasste, individuelle Präventions- und Handlungsmöglichkeiten.

Entspannung in der Schwangerschaft

Entspannung für mehr Gelassenheit in der Schwangerschaft und zur Steigerung Ihres Wohlbefindens. Für ein gutes Bauchgefühl und als Unterstützung bei der Geburt.

Das Autogene Training kann bei Folgendem eine gute Unterstützung in der Schwangerschaft leisten:
  • bei Rückenproblemen (durch Wärme und Entspannung)
  • als Einschlafhilfe
  • für ruhigeren und erholsameren Schlaf
  • Grübelei und negative Gedanken können gestoppt werden
  • bei Kreislaufbeschwerden
  • zum Aufbau von Kraftreserven
  • zur Stärkung des Immunsystems und der Gesundheit
  • innere Ruhe und Gelassenheit werden gefördert, diese übertragen sich auch auf das Kind
  • zum Entspannen und Wohlfühlen
  • Verstopfung und Sodbrennen werden gelindert
  • Entwicklung von Selbstbewusstsein und Vertrauen in den eigenen Körper
  • durch die Hinwendung nach innen wird der positive Kontakt zum ungeborenen Kind gefördert, so erfährt es mehr Sicherheit und Geborgenheit
  • Eintreten in einen entspannten und intensiven Dialog mit dem Kind
Während der Geburt (mit Gedankenkraft zur guten Geburt):
  • als Hilfe gegen Geburtsangst
  • seelische Kraft für die Geburt
  • Anspannung wird vermindert
  • dadurch kann die Dauer der Eröffnungsphase verkürzt werden und es bleibt mehr Energie für die Austreibungsphase
  • Wehenzahl und Wehendauer können verringert werden
  • während der Wehenpause kann die Frau sich mit Hilfe von Autogenem Training besser erholen
  • auch noch während der Wehen kann die Schwangere das Autogene Training machen, so lange sie es möchte und schafft
Nach der Geburt:
  • Mit Hilfe von Autogenem Training kann die Mutter sich immer wieder kurze Erholungspausen verschaffen
  • körperliche Beschwerden können gelindert werden
  • Probleme, die beim Stillen auftreten können, werden mit Ruhe und Gelassenheit besser gemeistert
  • Schlafdefizite können kompensiert werden

Entspannung für Frauen

Entspannung für Frauen, die etwas für sich tun möchten und in der Hektik des Alltags einmal innehalten und zur Ruhe kommen wollen. Ein Gefühl der inneren Stärkung und Gelassenheit stellt sich ein. Nehmen Sie sich Zeit für sich und Zeit für Ihre Entspannung.

Wirkungsfelder des Autogenen Trainings:
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Innere Verspannungen
  • Nervosität
  • Unruhe
  • Ängste
  • Spannungskopfschmerz
  • Bluthochdruck
  • Chronische Schmerzen
  • Tinnitus
  • Beschwerden der Wechseljahre
  • Konzentrations-/Lernschwierigkeiten
  • Prüfungsangst
  • Nervöse Magen-/Darmbeschwerden
  • Asthma bronchiale
  • Herabsetzung der Schmerzempfindung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Steigerung des Selbstvertrauen
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
Es gibt einige wenige Kontraindikationen beim Autogenen Training:
  • Epilepsie
  • Demenz
  • Psychosen
  • schwere Persönlichkeitsstörungen
  • akute schwere Depression

Entspannung für Kinder

Der Kurs richtet sich an Kinder im Alter von 7-12 Jahren. 

Die Kinder bekommen in diesem Kurs die Möglichkeit zum Entspannen und Träumen.

Nebenbei lernen sie etwas über Anspannung und Entspannung und wie ihr Körper und Kopf darauf reagieren. Sie erhalten Einblicke in verschiedene Entspannungsverfahren und Erklärungen zu den Reaktionen des menschlichen Körpers auf Stress.

Wenn die Kinder möchten, können sie sich mit mir und den anderen Teilnehmern darüber austauschen, was sie stresst und was ihnen Kraft gibt und Freude bereitet.

Jede Stunde schließt mit einer Phantasiereise ab.

Die Entspannung hat u. a. einen positiven Einfluß auf das Wohlbefinden, die Konzentration, das Immunsystem und dient auch als Einschlafhilfe.

Entspannung für Teenager

Der Kurs richtet sich an junge Menschen im Alter von 13-18 Jahren.

Die Teenager und jungen Erwachsenen bekommen im Kurs einen Einblick in verschiedene Entspannungsverfahren, sowie in die Reaktionen unseres Körpers auf Stress und die Möglichkeiten, die wir haben, damit umzugehen.

Die Entspannungsübungen lassen sich leicht in den Alltag integrieren und fördern Wohlbefinden, Konzentration und das Immunsystem.

Sie sind außerdem ideal zur Vorbereitung auf Prüfungssituationen.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Phantasiereisen

Phantasiereisen holen Sie aus Ihrem Alltag ab und laden Sie ein, sich ohne große Vorbereitungen in einen Zustand der Entspannung zu begeben und dort aufzutanken. Sie tragen zu mehr Ruhe und Gelassenheit bei und können akutem Stress entgegenwirken.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Das Ziel der von Edmund Jacobson (1885-1976) entwickelten Progressiven Muskelrelaxation ist die fühlbare Entspannung der Muskulatur, so dass sich zugleich auch die Aktivierung und Spannung des Nervensystems reduziert, und sich so ein Zustand der Ruhe und Gelassenheit einstellt. Die Progressive Muskelentspannung ist ein leicht zu erlernendes Entspannungsverfahren.

Das Prinzip beruht darauf, Muskelpartien zuerst anzuspannen, die Spannung zu halten und dann zu entspannen. Diesem Gefühl der Entspannung und des Loslassens wird dann bewusst nachgespürt. Auf diese Weise lernen Sie genau, den Unterschied zwischen Anspannung und Entspannung wahrzunehmen, und somit Ausgeglichenheit und Entspannung für Körper und Seele zu ermöglichen.

Wirkungsfelder der Progressiven Muskelentspannung
nach Jacobson:
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Nervosität
  • Unruhe
  • Spannungskopfschmerz und Migräne
  • Muskelverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Herz-/Kreislaufbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Ängste und Phobien
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • u.v.m.